Die Stadt des Kaffees

Caffè Torinese

Im Corso Italia liegt das 1919 eröffnete Caffè Torinese, ein historisches Lokal, an dessen Ausstattung der Kunsttischler Debelli maßgeblich beteiligt war, der dafür bekannt ist, Anfang des 20. Jahrhunderts die Einrichtung für die Passagierschiffe Vulcania und Saturnia geschaffen zu haben. Die Einrichtungen aus Holz und Messing kann man noch heute im Café bewundern.
torinese
Auch ein ganzes Jahrhundert später ist die Bar Torinese, die von einer Originaltheke im Jugendstil verziert und von einem hinreißenden Kronleuchter aus Glas beleuchtet wird, eines der wenigen Beispiele für historische Lokale, die im Laufe der Zeit unverändert geblieben sind. 

1999 in die Liste historischer Lokale Italiens aufgenommen, zeigt es gerne das goldene Schild vor, das den historischen Charakter des Mobiliars und der Räumlichkeiten bescheinigt. 

Mit dem Geschäftswechsel präsentiert sich die Bar Torinese seit Oktober 2014 in einem jugendlicheren Gewand. Die beiden Geschäftspartner setzen nach langjährigen Erfahrungen in den Trendlokalen Europas auf ein ehrgeiziges Vorhaben: das Angebot neben der Cafeteria, auf frisches Gebäck, hervorragende Weine und ein schnelles Mittagessen aus ausgewählten Zutaten zu erweitern.  

Die wahre Neuheit aber ist die Leidenschaft, die sie schon immer mit der Mixology-Welt verbindet: Die Kunst der Mixgetränke beruht auf einem empfindlichen Gleichgewicht zwischen allen - alkoholischen und alkoholfreien - Zutaten, welche mit großer Sorgfalt ausgewählt und miteinander gemischt werden müssen.
Caffè Torinese
Corso Italia 2
tel. +39 389 6543611
info@anticocaffetorinese.ts.it


Folgen Sie uns auch auf