Unternehmungen

Denkmäler und museen, die man gesehen haben muss

Triest ist eine Stadt voller Attraktionen für Erwachsene und Kinder: Entdecken Sie unseren Stadtführer
miramare
An erster Stelle kommt natürlich das Schloss Miramare, ein Ort, an dem Mythos und Geschichte von einem Märchen erzählen, in dem Prinzessin Carlotta und Erzherzog Maximilian die Hauptrolle spielen. Es ist ein wirklich märchenhafter Ort mit einem Schloss, einem Park und einem wunderbaren Meer. Und es ist der ideale Ort, um in das Herz des habsburgischen Triests einzutauchen und um den Kindern eine "Reise" zum vom WWF verwalteten Meeresschutzgebiet zu schenken.
san-giusto
An zweiter Stelle ist das andere Triester Schloss zu nennen, das sich auf dem Colle di San Giusto erhebt. Die Casa del Capitano und die reichhaltige Waffenkammer sind interessante Plätze für junge Reisende, die hier auch einen großen Hof finden, in dem sie in aller Sicherheit spielen können. 

Von den Bastionen kann man übrigens eine der schönsten Aussichten über die ganze Stadt Triest genießen. Neben dem Schloss steht die Kathedrale San Giusto (sie ist dem Schutzpatron der Stadt gewidmet), die auf dem noch sichtbaren Fundament eines alten römischen Gebäudes errichtet wurde. Das Bauwerk ist eine echte Schatzkiste der Kunst und Archäologie. 

teatro-romano
Wenn man durch die Gassen hinunter in Richtung Altstadt geht, kommt man zum halbkreisförmigen Römischen Theater. Wenige Schritte davon entfernt liegt die Piazza Unità d'Italia, die man auf jeden Fall besucht haben muss! Sie ist der größte Platz Europas mit Blick aufs Meer! Hier können die Kinder frei und gefahrlos spielen, während sich die Eltern an den Tischen der historischen Kaffeehäuser ausruhen und die wunderschönen Stadtpaläste, von denen der Platz gesäumt ist, gemütlich betrachten.
faro
Und da ja Triest eine Stadt des Meeres ist, gibt es natürlich auch einen Leuchtturm für die Seefahrer, den Faro della Vittoria. Seit 1927 beherrscht er die Stadt und erinnert an die Menschen, die im Ersten Weltkrieg auf dem Meer ums Leben gekommen sind.

Zu den Attraktionen, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten, gehört die charakteristische Tram di Opicina, die einzige noch funktionierende Seilbahn mit integrierter elektrischer Zuganlage in ganz Europa. Die Kinder werden sicher neugierig und begeistert sein!



musei
Und wenn es regnet??? Keine Sorge! Triest bietet eine Fülle unterschiedlichster Museen und überdachter Einrichtungen, wo die jungen Reisenden ebenfalls eine Menge Spaß haben können!

Im Museo del mare (Museum des Meeres) zum Beispiel kann man die Geschichte der Triester Seefahrt sowie die Entwicklung von Schiffen und Schiffsinstrumenten nachverfolgen. Zu den Modellen gehören sogar die drei Karavellen von Kolumbus! 

Im Museo di Storia Naturale (Naturhistorisches Museum) sind Funde aus der Botanik, Zoologie, Paläontologie und Mineralogie ausgestellt. Es gibt auch zwei ägyptische Mumien und Reste von Dinosauriern (Hadrosaurus Antonio), die in der Nähe von Triest gefunden wurden. 
musei
Im Aquario Marino (Meeresaquarium) kann man die Meerestiere der Adria, aber auch tropische Fische, eine Gruppe südafrikanischer Pinguine, Reptilien und Amphibien bewundern. 

Und wer Lust hat, mit der Wissenschaft zu spielen, zu experimentieren und seine Neugier zu stillen, auf den wartet das Immaginario Scientifico, das Museum für interaktive und multimediale Wissenschaft, das Rundgänge, Ausstellungen und Aktivitäten zur Verbreitung der Wissenschaftskultur bietet.
musei
Eine Perle, die man sich nicht entgehen lassen sollte, ist das Eisenbahnmuseum: Hier laden alte Lokomotiven und Waggonmodelle die Kinder dazu ein, sich zum Beispiel einmal in die Rolle eines Bahnhofsvorstehers hineinzuversetzen.

Ebenso verlockend ist für Kinder das Museo orientale (Orientalisches Museum), das mit seinen Samuraischwertern und Kimonos zu einer Reise der Phantasie einlädt. Sie interessieren sich für Pflanzen? Dann erleben Sie den Giardino botanico Carsiana (Botanischen Garten), in dem es mehr als 600 Pflanzen zu entdecken gibt, oder den Orto botanico (Botanischen Garten) von Triest. Nicht minder interessant ist die Tier- und Pflanzenwelt der Karsthöhlen, die man im Speleovivarium bewundern kann.



Last but not least gibt es einen weiteren magischen Ort, dessen Besuch besonders an heißen Sommertagen mehr als reizvoll ist: die Grotta Gigante, die größte für Touristen zugängliche Tropfsteinhöhle der Welt! Die Kinder werden wirklich erstaunt sein!