Führer zu Essen und Trinken
Triestiner Presnitz
Triestiner Presnitz
Altes Rezept aus Triest, das zu Weihnachten auf dem Tisch nicht fehlen darf.
Crostoli
Crostoli speciali
Das typische süße italienische Faschingsgebäck hat in den verschiedenen Regionen andere Namen und Formen, das Rezept ist jedoch überall mehr oder weniger gleich. Die triestiner Crostoli stammen aus dem istrisch-venezianischen Raum.
Struccolo de pomi
Struccolo de pomi
 Der Ursprung des Strudels ist sehr alt und geht mit Sicherheit auf die Türkei zurück. Er kam über den Balkan und Ungarn nach Italien.
Kugelhupf
Kugelhupf
Uraltes Rezept, es scheint, dass bereits die Römer des 2. Jh. v. Chr. diese Süßspeise kannten. Über den Ursprung seiner Form, die dem Gericht seinen Namen gab, gibt es widersprüchliche Hinweise. Dies reicht von der Kopfbedeckung der Bauern bis zur kegelförmigen Haube der Mönche, die in den vergangenen Jahrhunderten in einigen Gebieten Mitteleuropas lebten.
Rigo Jancsi
Rigo Jancsi
 Dieses Gericht ist nach Jancsi Rigó, dem berühmten Geiger einer Zigeunerkapelle, benannt, der Clara Ward, Frau des belgischen Prinzen Chimay und Tochter eines amerikanischen Millionärs, besser bekannt als Prinzessin von Chimay, verführte und heiratete.
Pinza und titole
Pinza und titole
Typische süße Osterspeisen aus Triest.
Fave
Fave
Typisches Mandelgebäck, das an Allerheiligen auf den Tischen der Triestiner nicht fehlen darf.