Unternehmungen

"J. J. Winckelmann" Altertumsmuseum

(Museum für Geschichte und Kunst und Lapidarium-Garten)

Triest hatte auf Grund seiner geographischen Lage und seiner Übersee-Handelsbeziehungen Gelegenheit, Funde aus den Ländern der klassischen Geschichte, von Ägypten bis Mittelamerika, in seinen Besitz zu bringen. 
Museo di Storia ed Arte e Orto Lapidario
Darauf begründet sich der Reichtum seiner Sammlungen, die von der Frühgeschichte des Triester Karsts bis zu den von den Festungsorten stammenden Funden aus der Bronze- und Eisenzeit reichen; von der großen römischen Sammlung aus Aquileia und dem Gebiet des Mittelmeers bis zur großen griechischen Keramiksammlung der Klassik und der Magna Graecia, die von der Frühzeit bis zum gesamten hellenistischen Zeitraum reicht. 
Museo di Storia ed Arte e Orto Lapidario
Das Glanzstück des Museums ist das großartige Rhyton aus gegossenem Silber: ein Ritualgefäß in der Form des Kopfes eines jungen Hirschkalbs von 400 v.Chr. Und dann sind da die Materialien von den Ausgrabungen von Taranto und aus der Sammlung Fabietti aus El Salvador:
Der wichtigste Teil ist mit Sicherheit die ägyptische Sammlung mit mehr als tausend Stück - eine der wichtigsten Norditaliens, die einen großen Überblick über die antike Kultur Ägyptens zu vermitteln vermag und von hohem pädagogischen Wert ist.
In den Sälen kann man Sarkophage aus Granit und Kalkstein bewundern, ebenso wie drei mit Stuck verzierte und bemalte Sarkophage aus Holz; in allen dreien befinden sich menschliche Mumien von vor 3000 Jahren. 
Museo di Storia ed Arte e Orto Lapidario
Die Sammlung umfasst außerdem Stelen und Pyramidia, Papyrusblätter und Gesichtsurnen aus ägyptischem Alabaster, in denen man die Eingeweide von Verstorbenen verwahrte. Hinzu kommen kleine Statuen der wichtigsten Gottheiten, heilige Tiere und Tier- und anthropomorphe Gottheiten sowie Grabstatuen von Verstorbenen aus Stein, Holz und Faience sowie Amulette.
Im an das Museum angrenzenden Garten kann man das Winckelmann-Denkmal bewundern (berühmter deutscher Historiker und Antiquar, der 1768 in Triest ermordet wurde), ein neoklassizistisches Werk des Bildhauers Antonio Bosa.

Im "J.J. Winckelmann" Museum sind römische Funde aus Aquileia, Istrien und Tergeste sowie mittelalterliche und moderne Funde aus der Stadt ausgestellt. 
"J. J. Winckelmann" Altertumsmuseum
(Museum für Geschichte und Kunst und Lapidarium-Garten)

piazza della Cattedrale, 1
tel. +39 040 310500 - +39 040 308686
cmsa@comune.trieste.it

Eintritt frei
Öffnungszeiten auf der Museumswebseite


Folgen Sie uns auch auf
Über Zugänglichkeit